Aktuelles aus 2019

 

Der Hofstaat vom Königspaar Michael und Denise Klausing konnte das diesjährige Dorfpokalschießen des Schützenvereins Wetschen für sich entscheiden und verwies den Gemeinderat als Titelverteidiger auf den zweiten Platz. Aufgrund des gleichen Schießergebnisses war schlussendlich der besserer Teilerschuss ausschlaggebend und sorgten für lauten Jubel bei den Siegern. Bei 15 angetretenen Vereinen, Straßen oder Clubs landete die Damenschießgruppe auf dem dritten Platz. Tagesbester Schütze wurde Thomas Otte vor Andreas Langhorst und Wilhelm Dückering. Das Preisschießen gewann Brigitte Setzke bei den Damen und Andreas Langhorst bei den Herren. Den Lottopreis gewann Klaus Klingenberg, er setzt sich gegen Rainer Kröger und Gerd Gehlker durch, Plaketten konnten an dem Tag Elke Thamm, Manuel Rohlfs, Steffen Kemmsies und Kerstin Pümmler-Förster und das Schätzspiel gewann Uta Würdemann. Präsident Thorsten Dünnemann dankte in seinem Schlusswort den „Grillmeistern“ , dem Thekenteam und den Schießwarten für den reibungslosen Ablauf und wünschte allen Teilnehmern noch ein paar gesellige Stunden.

 

 

Am vergangenen Sonntag fand das letzte Preisschießen des Jahres des Schützenvereins Wetschen statt, welches ganz im Zeichen der Entscheidung der Vereinsmeisterwettbewerbe stand. So heißen die Vereinsmeister 2019 Kerstin Pümmler-Förster bei den Damen, Elke Thamm in der Damen-Altersklasse, Bennet Meins bei der Jugend, Markus Flachmeier in der Schützenklasse, Wilhelm Dückering in der Altersklasse und Gerd Gehlker bei den Senioren. Neben der Vereinsmeisterwürde sicherte sich Wilhelm Dückering auch den ersten Platz beim Preisschießen der Herren, das Preisschießen der Damen gewann Uta Würdemann. Gerd Gehlker gewann das Lottoschießen und beim Ehren-Damen & Ehren-Damen-Männer-Pokal hat derzeit Christian Voß die Nase vorn. Über ihre erfüllten Bedingungen freuten sich Petra Michel und Ilka Kreutzer (beide grüne Schnur), Julia Rohlfs und Philipp Bussmann (beide 1. silberne Eichel), Sierk Schmidt (2. goldene Eichel) und Hauke Bollhorst (4. goldene Eichel). In seinem Schlusswort dankte Präsident Thorsten Dünnemann den Schießwarten für den reibungslosen Verlauf der Veranstaltung und dem Thekenteam und wies abschließend auf das Dorfpokalschießen hin, welches am 09. November ab 18.00 Uhr im Schützenhaus stattfindet.

 

Rund 30 Mitglieder des Schützenvereins Wetschen begleiteten König Michael Klausing, hier beim Einmarsch der Majestäten mit Ehrendame Sarah Bussmann, zum diesjährigen Bezirkskönigsball ins Gasthaus Hartje nach Varrel. Neben den Ehrungen besonderer Schießleistungen durch das Bezirkspräsidum gehörte der Einmarsch der Majestätenpaare zum alljährlichen Highlight der Veranstaltung. Nach dem obligatorischen Ehrentanz der Würdenträger heizte die Band den rund 560 Teilnehmern gehörig ein und es wurde ausgiebig getanzt und gefeiert.

Michael Klausing konnte sich beim diesjährigen Samtgemeindepokalschießen in Wetschen die Würde des Samtgemeindekönigs sichern. Jugendkönig Kevin Senk stand ihm in nichts nach und errang selbige Würde bei den Jugendlichen. Die Herren des Schützenvereins hatten ebenfalls allen Grund zur Freude und gewannen den Wanderpokal. Die Damen wurden 5. und die Jugend hat gegenüber dem SV Hemsloh das Nachsehen und wurde Zweiter. Nebenbei wurden neben den eigentlichen Schießwettbewerben noch unterschiedliche Spiele angeboten (sh. Bild links, die ehemalige Samtgemeindekönigin ermittelt anhand eines Zufallsgenerators die Sieger des Lottospiels).

Insgesamt war es ein sehr schöne Veranstaltung. 

 

 

 

Große Freude herrschte bei den jüngsten Sportschützen des SV Wetschen von 1901 e.V.  und deren Betreuern als beim Norddeutschland-Cup des Norddeutschen Schützenbundes am 10. August 2019 in Kellinghusen (Schleswig-Holstein) die Ergebnisse des Schießens mit der Lichtpistole bekannt gegeben wurden. Bei ihren Starts in den Wettbewerben Lichtpistole (Freihand und Auflage) konnten Hanna Bollhorst und Bastian Freyer jeweils sehr gute fünfte Plätze belegen. Für die größte Überraschung sorgte jedoch Leon Korte. Er konnte in seinen zwei gestarteten Wettbewerben mit der Lichtpistole (Freihand und Auflage) jeweils Siege erringen und zwei Goldmedaillen gewinnen. 

Aufgrund seines hervorragenden Abschneidens in den Einzelwettbewerben wurde er in die Mannschaft des Nordwestdeutschen Schützenbundes berufen und siegte auch bei diesen Starts in beiden Disziplinen. 

Am Freitag, dem 09.08., fand das 4. Preisschießen des Schützenvereins Wetschen statt. Nach einem umfangreichem Grillbuffet konnten sich die Mitglieder in verschiedenen Schießwettbewerben messen. So gewann Anke Dünnemann das Preisschießen der Frauen. Sie verwies Anja Klingenberg und Christina Funke auf die nachfolgenden Plätze. Beim Preisschießen der Männer konnte Wilhelm Dückering vor Klaus Klingenberg und Christian Voss den 1. Platz erringen. Das Plaktettenschießen konnte Steffen Kemmsies für sich entscheiden und beim Lottoschießen hatte Carolin Voß die Nase vorn. Über die erfüllten Bedingungen freuten sich: Markus Flachmeier (7. goldene Eichel), Thorsten Dünnemann (4. goldene Eichel), Sven Siegert (grüne Schnur) und Romina Apwisch (grüne Schnur). Die Vereinsmeisterwettbewerbe werden angeführt von Elke Thamm in der Damen Altersklasse, Kerstin Pümmler-Förster bei den Damen, Friedel Kelkenberg bei den Senioren, Uli Meins in der Altersklasse, Markus Flachmeier bei den Herren und Bennet Meins bei der Jugend. Nach der Siegerehrung durch Schießwart Ralf Meyer folgten noch ein paar gesellige Stunden im Schützenhaus.

Bei bestem Wetter begrüßte Schützenpräsident Thorsten Dünnemann vergangenen Sonntag die Mitglieder des Schützenvereins Wetschen zum 3. Preisschießen des Jahres, welches bei den Herren Wilhelm Voß und bei den Damen Anja Klingenberg gewann. Sie verwiesen bei den Herren Andreas Langhorst, Horst Meins, Andreas Kreutzer und Rainer Bussmann sowie bei den Damen Kerstin Pümmler-Förster, Sylvia Meyer, Brigitte Setzke und Elke Thamm auf die nachfolgenden Plätze. Über den Gewinn des Ahrens-Wanderpokals freute sich Horst Meins. Die Vereinsmeisterwettbewerbe werden angeführt von Elke Thamm in der Damen Altersklasse, Kerstin Pümmler-Förster bei den Damen, Friedel Kelkenberg bei den Senioren, Rainer Bussmann in der Altersklasse, Christian Voß bei den Herren und Bennet Meins bei der Jugend. Das Feld beim Seniorenpokal wird gemeinsam angeführt von Manfred Segelhorst, Wilhelm Dückering und Friedel Kelkenberg und beim Ehren-Damen und Ehren-Damen-Männer-Pokal liegen Andreas Kreutzer und Manuel Rohlfs gleichauf in Front. Ihre Bedingungen erfüllten Andreas Kreutzer, Bennet Meins und Wilhelm Voß, das Lottoschießen gewann Friedel Kelkenberg. Auch für die Jüngsten im Verein wurde wieder das Preisschießen angeboten. Dieses gewann Leon Korte vor Tino Beckers, Ben Zielke, Kinderkönigin Naike Langhorst und Bent Koslowski. Leon Korte hatte auch bei der Vereinsmeisterschaft das beste Auge und führt diese derzeit in der Altersklasse der 6-12jährigen an, bei den 13-15jährigen hat aktuell Kinderkönigin Naike Langhorst die Spitzenposition inne.

Knapp 70 gut gelaunte Radler aller Altersklassen machten sich an Himmelfahrt auf den Weg, um die alljährliche Radtour des Schützenvereins Wetschen zu bestreiten. Über Heeder-Fladder führte der Weg zur Tortenschmiede nach Lembruch, wobei gemeinsam bei Kaffee und Torte eine große Pause eingelegt wurde. Gut gestärkt ging es dann zurück zum Wetscher Schützenhaus, wo ein liebevoll hergerichtetes Grillbuffet auf alle Teilnehmer wartete. Der Dank der Teilnehmer richtete sich an Anke Dünnemann, die, wie in den Jahren zuvor, eine schöne Tour erarbeitet hatte.

 

Elke Bussmann wurde im Rahmen der am vergangenen Samstag stattgefundenen Schützenfestnachfeier zur neuen Schützenliesel ernannt. Der Schützenlieselpokal wurde an Anke Dünnemann überreicht. Diese Ehrungen mit den dazugehörigen Ehrentänzen bildeten den Auftakt der Nachfeier im Schützenhaus, nachdem der Vorstand tagsüber die Schützenscheiben an den Residenzen von Kinderkönigin Naike Langhorst, Jugendkönig Kevin Senk und Schützenkönig Michael Klausing anbrachte.

 

Voller Stolz nahmen die Jüngsten im Verein an der diesjährigen Siegerehrung hinsichtlich der durchgeführten Kreismeisterschaften in Rehden teil. Im Beisein vom 1. Schießwart Horst Meins und dem 2. Vorsitzenden Ralf Höfelmann erhielten die Kinder persönlich gravierte Pokale für ihre gezeigten Schießleistungen. 

 

Elke Bussmann ist die neue Schützenliesel des Schützenvereins Wetschen. Nach mehrmaligen Stechen konnten sie sich am vergangen Sonntag diesen Titel sichern. Im Rahmen der Schützenfestnachfeier, welche für den 18.05. terminiert ist, wird ihr diese Würde übertragen. Den Schützenlieselpokal gewann Anke Dünnemann, auch dieser wird ihr im Rahmen der Nachfeier überreicht. Neben diesen Highlights wurden aber auch weitere Wettbewerbe durchgeführt. Rainer Bussmann gewann den Ehren-Damen & Ehren-Damen-Männer-Pokal, Karin und Horst Meins hatten beim Er- & Sie-Pokal die Nase vorn. Das Preisschießen der Damen gewann Christina Funke vor Elke Thamm, Kerstin Pümmler-Förster, Carolin Bussmann und Anja Klingenberg. Bei den Herren setzte sich Markus Flachmeier vor Manuel Rohlfs, Karsten Nackenhorst und Sierk Schmidt durch. Beim Lottoschießen hatte Bärbel Meins das beste Auge. Die Vereinsmeisterwettbewerbe werden angeführt von Kerstin Pümmler-Förster (Damen), Elke Thamm (Damen Altersklasse), Bennet Meins (Jugend), Markus Flachmeier (Schützenklasse), Klaus Klingenberg (Herren Altersklasse) und Gerd Gehlker (Senioren). Das Preisschießen der Kinder gewann Naike Langhorst vor Thilo Politzky, Hanna Bollhorst, Klaas Bollhorst und Mika Voß. Über ihre erfüllten Bedingungen freuten sich Manuel Rohlfs (2. silberne Eichel) und Ralf Küther (10. goldene Eichel).

 

Über ein erneut volles Haus freuten sich am vergangenen Sonntag die Organisatoren des alljährlichen Seniorennachmittages der Gemeinde Wetschen. Hierzu hatte der Schützenverein Wetschen alle Seniorinnen und Senioren ins Schützenhaus eingeladen. Finanzielle Unterstützung für die Durchführung erhielt er von der Gemeinde Wetschen. Nach den Grußworten von Bürgermeister André Rempe sowie Schützenpräsident Thorsten Dünnemann konnten sich die Besucher an der reichhaltig gedeckten Kaffeetafel stärken. Für die musikalische Unterstützung sorgten wie gewohnt die Kirchdorfer Musikanten. Akteure der „Lustigen Bühne Wetschen“ und der „Plattdeutschen Bühne Rehden“ hatten mit mehreren Sketchen die Lacher auf ihrer Seite. Das zeitgleich durchgeführte Knobeln konnte Anita Menge für sich entscheiden. Zum Programm, durch das Thorsten Dünnemann führte, gehörte auch ein Ratespiel. Nach dem unterhaltsamen Nachmittag wurden an den Tischen eifrig weiter geklönt und der Schützenverein freute sich über positive Rückmeldungen seitens der Besucher.

Mit einem gezielten Schlag am Bockbierfass eröffnete Jugendkönig Immanuel Knuth das alljährliche Bockbierfest im Beisein seiner Jugendkönigin Jennifer Feyerabend sowie seinen Ehrenböcken.  Vertreter des Vereins sowie des Gemeinderates und der Festwirt schauten ihm hierbei über die Schulter. Mit dem Fass Freibier wurde Norddeutschlands größtes Jugendpokalschießen eröffnet, welches die Jugendschießgruppe aus Rehden für sich entscheiden konnte.

 Nach einer gemeinsamen Kaffeetafel

begrüßte der 1. Vorsitzende des Schützenvereins Wetschen, Thorsten Dünnemann, die anwesenden Schützinnen, Schützen und Kinder,  insbesondere König Uli Meins mit seiner Königin Bärbel, zum ersten Preisschießen des Jahres. Danach starteten die Schießwettbewerbe. Horst Meins konnte das Wurstpreisschießen der Herren für sich entscheiden. Er verwies Rainer Bussmann, Andreas Langhorst, Klaus Klingenberg und Klaus Felstehausen auf die nachfolgenden Plätze. Das Preisschießen der Damen gewann Kerstin Bollhorst vor Bärbel Meins, Sylvia Meyer, Kerstin Pümmler-Förster und Heike Funke. Den Seniorenpokal errang Gerd Gehlker, welcher ihm traditionell im Rahmen des am 24.März stattfindenden Seniorennachmittages überreicht wird. Bei der Ziehung der Lottozahl konnte Karin Meins sich über den ersten Platz freuen, das Lottoschießen entschied Rainer Bussmann für sich. Die Vereinsmeisterwettbewerbe werden angeführt bei den Herren Altersschützen von Klaus Klingenberg, in der Schützenklasse von Hauke Bollhorst und bei den Senioren von Gerd Gehlker. In der Damen-Altersklasse liegt Kerstin Bollhorst gemeinsam mit Elke Thamm in Front und bei den Damen Kerstin Pümmler-Förster. Beim Ehren-Damen & Ehren-Damen-Männer-Pokal führt Rainer Bussmann das Feld an. Über ihre erfüllten Bedingungen freuten sich André Blumberg, Monika Oehlmann, Elke Thamm und Ralf Meyer. Das sehr gute besuchte Preisschießen der Kinder gewann Naike Langhorst vor Klaas Bollhorst, Hanna Bollhorst, Lenie Richter und Jan Schmidt.

Am Nachmittag vor der Generalversammlung konnte Präsident Thorsten Dünnemann zusammen mit seinem Stellvertreter Ralf Höfelmann eine ganz besondere Ehrung vornehmen. Sie ehrten Kurt Berg für seine 70jährige Mitgliedschaft im Schützenverein Wetschen. In launiger Atmosphäre berichtete Kurt von seinen Anfängen im Schützenverein und konnte so die ein oder andere Anekdote zum Besten geben. Der Schützenverein Wetschen gratuliert Kurt Berg recht herzlich zu dieser besonderen Ehrung und bedankte sich für die geleistete Arbeit.

Rückblick auf 2018

Impressionen von der diesjährigen Kinderweihnachtsfeier

15 Mannschaften konnte Präsident Thorsten Dünnemann am vergangenen Wochenende im vollbesetzten Schützenhaus anlässlich des diesjährigen Dorfpokalschießens begrüßen. Der Gemeinderat Wetschen konnte in diesem Jahr den heißbegehrten Dorfpokal gewinnen, sie setzten sich gegen die erste Mannschaft des Werder-Fan-Clubs durch, den dritten Platz belegte wie im letzten Jahr der Theaterverein. Zur siegreichen Mannschaft gehörten André

Rempe, Hartmut Bloch, Rainer Bussmann, Ralf Höfelmann, Rainer Kröger, Klaus Abeling, Wilhelm Dückering, Carsten Remmert und Andreas Langhorst. Die weiteren Plätze belegten TSV Wetschen I. Herren, Schützenverein Herren, Feuerwehr, die zweite Mannschaft des Werder-Fan-Clubs, Damenschießgruppe II, Alte Herren Dickel/Wetschen, die Wetscher Jäger, Tennis Wetschen, Damenschießgruppe I, die Schlemmer Schnepfen, Mutti und ihre Gang und die Jugendschießgruppe.

Tagesbester Schütze wurde Wilhelm Dückering vor Andreas Langhorst und Hinnerk Mittendorf. Neben dem Dorfpokalschießen fanden noch weitere Wettbewerbe statt. So gewann Klaus Abeling das Lottoschießen und das Plakettenschießen. Karl-Heinz Ziegler hat das meiste Glück bei der Ziehung der Lottozahl und Carolin Voß siegte beim Schätzspiel. Beim Preisschießen der Damen hatte Uta Würdemann die Nase vorn, sie verwies Brigitte Setzke und Kristin Remmert auf die nachfolgenden Plätze. Das Preisschießen der Herren gewann Michael Klausing vor König Uli Meins und Horst Meins. Thorsten Dünnemann dankte während der Siegerehrung, welche er gemeinsam mit dem 1. Schießwart Horst Meins durchführte, allen Teilnehmern, den Grillmeistern und den Schlemmer Schnepfen als Thekenteam und wünschte allen Anwesenden noch ein paar gesellige Stunden.

 

Am vergangenen Sonntag fand das fünfte Preisschießen des Jahres des Schützenvereins Wetschen statt. Anke Dünnemann hatte das beste Augeund konnte sowohl das Preisschießen der Damen als auch das Lottoschießen für

sich entscheiden. Beim Preisschießen verwies sie Bärbel Meins, Elke Bussmann,

Kerstin Pümmler-Förster und Renate Florian auf die folgenden Plätze. Das Preisschießen der Herren gewann Horst Meins, er setzte sich gegen Markus Flachmeier, Christian Voß, Bennet Meins und Michael Klausing durch. Beim Seniorenpokal liegt derzeit Paul Förster in Front, beim Ehren-Damen & Ehren-Damen-Männer-Pokal führt Horst Meins das Feld an. Die Bedingungen konnten

erfüllt werden bei den Damen von Monika Oehlmann, Julia Rohlfs (beide silberne Schnur) und Carolin Bussmann (1. silberne Eichel). Bei den Herren freuten sich über ihre erfüllten Bedingungen Thorsten Dünnemann, Norbert Erdmann (beide 3.grüne Eichel), Manuel Rohlfs (1. silberne Schnur) und Bennet Meins (goldene Schnur). Der Höhepunkt des Tages war die Entscheidung bei den Vereinsmeistern.

So wurde Carolin Bussmann bei der weiblichen Jugend, Kersten Pümmler-Förster bei den Damen, Bärbel Meins in der Altersklasse und Renate Ziegler bei den Seniorinnen zu Vereinsmeistern gekürt. Bei den Herren errang die Würde des Vereinsmeisters Bennet Meins bei der Jugend, Markus Flachmeier in der Schützenklasse, Rainer Bussmann in der Altersklasse und Paul Förster bei den Senioren. Auch wurden wieder Schießwettbewerbe für die Jüngsten im Verein angeboten. Vereinsmeister 2018 wurde Jan Schmidt, das Preisschießen gewann Kinderkönig Thilo Politzky vor Jan Schmidt, Leon Korte und Milo Schilke. Der zweite Vorsitzende Ralf Höfelmann dankte in seinem Schlusswort den zahlreichern

Besuchern und wies insbesondere auf das Dorfpokalschießen, welches am 10. November in der Schützenhalle stattfindet, hin.

 

Im Rahmen der letzten Schießveranstaltung präsentierte der Schützenverein Wetschen die frisch renovierte Schützenhalle und stieß auf regen Zuspruch. Viele Vereinsmitglieder kamen dem Aufruf nach und genossen einen schönen Abend in dem neuen Ambiente. Schützenpräsident Thorsten Dünnemann erläuterte ausführlich die Sanierungsarbeiten und dankte den zahlreichen Helfen für die geleistete Arbeit. Weiter dankte er auch Vertretern der Schüddekopf-Stiftung und des Gemeinderates für die enorme finanzielle Unterstützung.

 

Im Anschluss fand Bürgermeister Andre Rempe lobende Worte für die Renovierung und überbrachte Grüße im Rahmen des gesamten Gemeinderates.

 

Diesen schloss sich Karl-Friedrich Dünnemann als Vertreter der Schüddekopf-Stiftung an und lobte zusätzlich das gute Miteinander des Vereins über mehrere Generationen.

 

An dem Abend fanden auch zahlreiche Schießwettbewerbe statt. So konnte Klaus Klingenberg mit voller Ringzahl den Ahrenspokal gewinnen. Das Preisschießen der Damen um attraktive Sachpreise gewann Bärbel Meins vor Brigitte Setzke, Sylvia Meyer, Renate Ziegler und Helge de Payrebrune. Bei den Herren gewann das Sachpreisschießen Thorsten Dünnemann vor Marco Förster, Fabian Felstehausen, Christian Voß und Horst Meins. Die Vereinsmeisterwettbewerbe werden angeführt von Bennet Meins (Jugend), Horst Meins, Hauke Bollhorst und Markus Flachmeier (Schützenklasse), Klaus Abeling (Altersklasse), Wilhelm Voß, Karl-Heinz Ziegler und Paul Förster (Senioren). Bei der Jugend weiblich führt Carolin Bussmann, in der Schützenklasse Kerstin Pümmler-Förster, in der Altersklasse Bärbel Meins und Sylvia Meyer und bei den Seniorinnen Renate Ziegler. Beim Ehrendamen- & Ehrendamen-Männer-Pokal liegt derzeit Rainer Bussmann in Front und beim Seniorenpokal führen gleichauf Manfred Segelhorst und Paul Förster das Feld an. Rainer Bussmann hatte das beste Händchen beim Knobeln und gewann als Hauptpreis einen halbstündigen Rundflug vom Flugplatz Diepholz aus. Die Bedingungen konnten erfüllt werden von Manuela Grewe (2. grüne Eichel), Elke Thamm, Anke Dünnemann, Heike Funke (alle 2. goldene Eichel), Kerstin Pümmler-Förster (4. goldene Eichel), Philipp Bussmann (silberne Schnur), Rainer Bussmann, Fabian Felstehausen (beide 1. goldene Eichel), Wilhelm Voß (2. goldene Eichel), Klaus Klingenberg (5. goldene Eichel), Markus Flachmeier und Horst Meins (beide 6. goldene Eichel).

 

Am 09.06. fand die Schützenfestnachfeier des Schützenvereins Wetschen im Schützenhaus statt. Nachdem die Scheiben an den neuen Residenzen angebracht wurden, trat der Schützenverein am Schützenhaus an, um die Ehrung der neuen Schützenliesel und die Vergabe des Schützenlieselpokals durchzuführen. Neue Schützenliesel ist Karin Meins und den Schützenlieselpokal konnte Elke Thamm gewinnen. Nach dem offiziellen Teil folgten noch ein paar gemütliche Stunden im Schützenhaus.

Auch in diesem Jahr fand traditionell die Fahrradtour an Himmelfahrt statt. Rund 50 Pedalritter begleiteten den neuen König Uli Meins und Königin Bärbel Meins bei bestem Wetter auf der perfekt organisierten Radtour.

Bei bestem Wetter konnte Präsident Thorsten Dünnemann zahlreiche Schützinnen und Schützen am vergangenen Sonntag zum2. Preisschießen des Jahres im Schützenhaus begrüßen. Nach der gemeinsamen Kaffeetafel fanden zahlreiche Schießwettbewerbe

statt. So konnte Karin Meins die Würde der Schützenliesel erringen. Siesetzte sich im Stechen gegen Melanie Korte und Heike Funke durch. Den Schützenlieselpokal gewann Elke Thamm. Die jeweiligen Ehrungen erfolgen traditionell auf der Schützenfestnachfeier.

Beim Er&Sie-Pokal hatten Bärbel und Uli Meins das beste Auge und konnten den Pokal von den Pokalstiftern Renate und Karl-Heinz Ziegler entgegennehmen. Das gut angenommene Lottoknobeln gewann Paul Förster. Den Wettbewerb des Ehren-Damen & Ehren-Damen-Männer-Pokals

gewann Anke Dünnemann. Plaketten konnten Friedel Kelkenberg, Bennet Meins, Philipp Bussmann und Klaus Abeling erringen. Das Preisschießen der Herren gewann Rainer Bussmann vor Karl-Heinz Ziegler, Ralf Meyer, Paul Förster und Karsten Nackenhorst. Beim Preisschießen

der Damen hatte Melanie Korte die Nase vorn, sie verwies Kerstin Dückering, Christina Funke, Carolin Bussmann und Sylvia Meyer auf die nachfolgenden Plätze. Die Vereinsmeisterwettbewerbe werden angeführt von Carolin Bussmann (Jugend weiblich),Anja Klingenberg

(Damen), Bärbel Meins (Damen Altersklasse), Bennet Meins (Jugend männlich), Hauke Bollhorst (Schützenklasse), Andreas Funke (Herren Altersklasse) und Wilhelm Voß (Senioren). Beim Seniorenpokal liegen nach der ersten Runde Manfred Segelhorst und Paul Förster

gleichauf in Front. Die Bedingungen konnten erfüllt werden durch Sandra Abeling (silberne Schnur), Sarah Bussmann (1.silberne Eichel) und Ralf Küther (Jahreszahl). Auch für die Jüngsten im Verein fanden wieder Schießwettbewerbe statt. So gewann Jan Schmidt

das Preisschießen der Kinder vor Simon Reisinger und Hanna Bollhorst. Der Vereinsmeisterwettbewerb wird gemeinsam angeführt von Jan Schmidt, Hanna Bollhorst und Leon Korte.

60 gut gelaunte Senioren folgten der Einladung des Organisators, des Schützenvereins Wetschen, und Ausrichters, der Gemeinde Wetschen, zum traditionellen  Senioren-nachmittag. Nach der Begrüßung durch Präsident Thorsten Dünnenmann und Bürgermeister André Rempe konnten sich die Besucher bei Kaffee, Torten und Kuchen im Schützenhaus stärken.Das Buffet wurde liebewohl von den Schützendamen des Schützenvereins hergerichtet und ließ keinen Wunsch offen. Für musikalische Unterstützung sorgten die Kirchdorfer Musikanten, die zwischendurch bekannte Stücke wie „Schützenliesel“ zum Besten gaben und damit den Nerv des Publikums trafen. Ein Lacher jagt den nächsten, als Akteure der „Lustigen Bühne Wetschen“ und der „Plattdeutschen Bühne Rehden“ drei Sketche zum Besten gaben. In den komödiantischen Szenen „Der Einbrecher“, „Der Besuch beim Arzt“ und „In einem feinen Lokal“ bewiesen Monika Oehlmann, Karin Zell, Brigitte Siegmann und Andreas Funke ihr schauspielerisches Können und sorgten für Lachtränen und große Freude bei den Gästen. Das zeitgleich von Bürgermeister André Rempe durchgeführte Knobeln konnte Heinz Gruhn gewinnen. Zum Programm, durch das Präsident Thorsten Dünnemann führte, gehörte auch ein Ratespiel.

Nach einer gemeinsamen Kaffeetafel begrüßte der 2. Vorsitzende des Schützenvereins Wetschen Ralf Höfelmann die anwesenden Schützinnen und Schützen zum ersten Preisschießen des Jahres. Danach starteten die Schießwettbewerbe. Uli Meins konnte das Preisschießen der Herren für sich entscheiden. Er verwies Hauke Bollhorst, Andreas Funke, Horst Meins und Klaus Abeling auf die nachfolgenden Plätze. Das Preisschießen der Damen gewann Kerstin Bollhorst vor Kerstin Pümmler-Förster, Bärbel Meins, Elke Thamm und

Anke Dünnemann. Den Seniorenpokal gewann  Manfred Segelhorst, welcher ihm traditionell im Rahmen des im März stattfindenden Seniorennachmittages überreicht wird. Beim Preisknobeln hatte Hartmut Bollhorst die Nase vorn, er freute sich über einen Tankgutsschein. Die Vereinsmeisterwettbewerbe werden bei den Herren Altersschützen von Jörg Schmidt und Andreas Funke angeführt, in der Schützenklasse von Marco Förster und Hauke Bollhorst und bei den Junioren von Bennet Meins. In der Damen Altersklasse liegt Anke Dünnemann in Front und bei den Damen Anja Klingenberg. Beim Er- & Sie-Pokal führen Marco Förster und Kerstin Pümmler-Förster das Feld an. Über ihre erfüllten Bedingungen freuten sich Andreas Funke, Andreas Kreutzer, Jörg Schmidt, Christian Voß und Karsten Nackenhorst. Auch für die Jüngsten im Verein wurden wieder Schießwettbewerbe angeboten. So gewann Simon Reisinger vor Mara-Sophie Frommberger und Leon das Preisschießen, der Vereinsmeisterwettbewerb wird gemeinsam angeführt von Leon Korte und Hanna Bollhorst vor Aaron Oehlmann und Jan Schmidt. Weiter fand für die Kinder noch die Vergabe der Vereinsmeisterpokale 2017 statt, hierbei freuten sich Simon Reisinger, Aaron Oehlmann und Hanna Bollhorst über die vorderen Plätze. In seinem Schlusswort dankte der 1. Vorsitzende Thorsten Dünnemann allen Schießwarten für den reibungslosen Ablauf des Preisschießens sowie dem Thekenteam für die gute Bewirtung.

Am 14.01. fanden die Rundenwettkämpfe mit dem Lichtpunktgewehr und der Lichtpunktpistole im Wetscher Schützenhaus statt. 73 Kinder wetteiferten in verschiedenen Wettbewerben um die besten Platzierungen. Ausrichter der Schießveranstaltung war der Bezirks-Schützenverband Grafschaft Diepholz, die Bewirtung erfolgte durch freiwillige Helfer des Schützenvereins Wetschen um König Klaus Klingenberg.

Zur jährlichen Generalversammlung des Schützenvereins Wetschen haben sich vergangenen Samstag 80 Schützenschwestern und Schützenbrüder im Schützenhaus versammelt. Nachdem Präsident Thorsten Dünnemann alle Mitglieder und besonders die amtierenden Königspaare auf das Herzlichste begrüßt hat, erhoben sich alle Anwesenden, um den im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern zu gedenken. Im Anschluss ließ Schriftführer Philipp Bussmann die letztjährige Mitgliederversammlung noch einmal mit seinem Protokoll Revue passieren. Kassenwart Wilhelm Voß gab der Versammlung einen ausführlichen Überblick über die Finanzlage des Vereins, wobei Karsten Nackenhorst im Namen der drei Kassenprüfer Wilhelm Voß eine saubere Kassenführung attestierte. Zum neuen Kassenprüfer wählte die Versammlung einstimmig Wolfgang Vetter.

Beim Jahresbericht des Präsidenten verwies Thorsten Dünnemann auf die vielen Termine im abgelaufenen Jahr, die von den Mitgliedern stets bei guter Beteiligung wahrgenommen wurden. Angefangen beim Bockbierfest, den einzelnen Preisschießen, Fahrradtour, Nachfeier, über Schützenfeste der befreundetenVereine, Kreiskönigstreffen bis hin zum Dorfpokalschießen. Etwas ausführlicher hob er das Highlight des Jahres 2017 hervor, das eigene Schützenfest. Hier dankte er u.a. den Wetscher Bürgern für das Schmücken der Straße, dem Festwirt für das hervorragend geschmückte Zelt mit Terrasse sowie den musikalischen Begleitungen während der Ausmärsche. Höhepunkt des Schützenfestes war das Schießen mit spannendem Stechen um die Königswürde. Abschließend hielt er fest, dass das Jahr 2017 ein erfolgreiches Jahr für den Schützenverein Wetschen war und wagte einen kleinen Blick in die Zukunft. So wird sich derzeit intensiv mit der Erneuerung der Decke im Schützenhauses beschäftigt. Für langjährige Vereinstreue zeichnete Dünnemann folgende Mitglieder aus: 25 Jahre sind Tanja Rempe, André Blumberg und Thomas Halfbrodt dabei. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Ralf Lammers geehrt und bereits seit 50 Jahren Mitglied im Schützenverein ist Ewald Meyer. Neue Ehrenmitglieder des Vereins sind Hiltraut Rempe, Karl-Heinz Eickenhorst und Jürgen Wessendorf. Erfreut zeigt sich der Präsident, der Versammlung neun neue Vereinsmitglieder vorstellen zu können. Erster Schießwart Horst Meins verlieh Pokale an erfolgreiche Schützen, so an die Vereinsmeister 2017. Dabei gab es folgende Resultate: Schüler: 1. Simon Reisinger, 2. Aaron Oehlmann, 3. Hanna Bollhorst; Junioren männlich: 1. Bennet Meins; Schützenklasse: 1. Markus Flachmeier, 2. Horst Meins und Christian Voß; Schützenaltersklasse: 1. Klaus Klingenberg, 2. Uwe Hüninghake-Oehlmann, 3. Wilhelm Dückering; Schützen-Senioren: 1. Manfred Segelhorst, 2. Gerd Gehlker, 3. Wilhelm Voß; Junioren weiblich: 1. Carolin Bussmann; Damenklasse: 1. Anja Klingenberg, 2. Kerstin Pümmler-Förster, 3. Elke Thamm; Damenaltersklasse: 1. Kerstin Bollhorst, 2. Anke Dünnemann; 3. Elke Bussmann; Damen-Seniorinnen: 1. Uta Würdemann, 2. Renate Ziegler. Den Erwin-Ahrens-Pokal sicherte sich Wilhelm Dückering, während Hauke Bollhorst den Wanderpokal von 1990 gewann. Der Er-und-Sie-Pokal

steht für ein Jahr bei Kerstin Pümmler-Förster und Marco Förster, den Dorfpokal gewann der Werder-Fan-Club Wetschen. Den Seniorenpokal sicherte sich Paul Förster, den Erwin-Ahrens-Schülerpokal Naike Langhorst. Die Schützenliesel ist in diesem Jahr Königin Anja Klingenberg und den Schützenliesel-Pokal errang Kerstin Dückering. Der Ehrendamen- und Ehrendamen-Männer-Pokal ging an Ralf Küther und der König-der-Könige-Pokal an Klaus Felstehausen. Da keine Anträge vorlagen, schloss der Präsident die Versammlung und wünschten allen Mitgliedern noch ein paar gesellige Stunden im Schützenhaus.

Rückblick auf 2017

13 Mannschaften konnte Präsident Thorsten Dünnemann am vergangenen Wochenende im Schützenhaus anlässlich des diesjährigen Dorfpokalschießens begrüßen. Der Werder-Fanclub konnte in diesem Jahr den heißbegehrten Dorfpokal gewinnen, aufgrund eines besseren Teilers setzten sie sich bei gleicher Ringzahl gegen die Herren des Schützenvereins Wetschen durch, den dritten Platz belegte der Theaterverein. Zur siegreichen Mannschaft gehörten Marco Förster, Christian Förster, Ralf Küther, Wolfgang Vetter, Rainer Unger, Paul Förster und Kirsten Küther. Die weiteren Plätze belegten der  Gemeinderat, die Feuerwehr, TSV Wetschen II. Herren, Tennis, Donnerstagsclub Schützendamen I, die rote Laterne, Spreckler Dorfverein, TSV Wetschen I. Herren und die Schützendamen II. Tagesbester Schütze wurde Andreas Funke vor Silko Schmidt und Matthias Blech. Neben dem Dorfpokalschießen fanden noch weitere Wettbewerbe statt. So gewann Frank Förster das Knobeln, Rainer Bussmann das Lottoschießen und Markus Flachmeier das Hülsenschätzen. Beim Preisschießen der Damen siegte Kerstin Bollhorst vor Uta Würdemann und Sylvia Meyer, das Preisschießen der Herren gewann König Klaus Klingenberg vor Peter Joseph und Ralf Küther. Ein Adlerschießen wurde ebenfalls ausgerichtet, hier gelang es Rainer Bussmann, den Rumpf runter zu schießen. Thorsten Dünnemann dankte während der Siegerehrung, welche er gemeinsam mit dem 1. Schießwart Horst Meins durchführte, allen Teilnehmern, den Grillmeistern und dem Thekenteam und wünschte allen Anwesenden noch ein paar gesellige Stunden.

 

Am Montag vor dem 3.10. konnten die Schützen des Schützenverein Wetschen wieder ihre Zielsicherheit unter Beweis stellen. Nach einem gemeinsamen Grillbuffet fanden diverse Schießwettbewerbe statt.

 

Beim Preisschießen der Damen konnte sich Elke Bussmann  durchsetzen und ließ Anja Klingenberg, Renate Florian, Kerstin Pümmler-Förster und Kerstin Bollhorst hinter sich.

 

Bei den Herren hatte König Klaus Klingenberg die Nase vorn. Er verwies Marco Förster, Manuel Rohlfs, Wilhelm Dückering und Hauke Bollhorst auf die nachfolgenden Plätze.

 

Den Lottopreis, einen großen Schinken, konnte sich Sarah Bussmann sichern.

 

 Ein Höhepunkt war die Entscheidung im Wettbewerb um die Titel der Vereinsmeister. Bei den Seniorinnen setzte sich Uta Würdemann vor Renate Ziegler durch. In der Damen Altersklasse siegte Kerstin Bollhorst vor Anke Dünnemann und Elke Bussmann. Bei  den Damen hatte Königin und Schützenliesel Anja Klingenberg die Nase vorn und verwies Kerstin Pümmler Förster und Elke Thamm auf die nachfolgenden Plätze. Bei den Juniorinnen konnte sich Carolin Bussmann durchsetzen.

 

Bei den Senioren siegte Manfred Segelhorst vor Gerd Gehlker und Wilhelm Voss. In der Herren Altersklasse war König Klaus Klingenberg erfolgreich gefolgt von Uwe Hüninghake-Oehlmann und Wilhelm Dückering. Markus Flachmeier siegte bei den Herren vor Horst Meins und Christian Voss.  Gewinner bei den Junioren war Bennet Meins und bei den Kindern Simon Rensinger.

 

Gerd Gehlker hat derzeit die meisten Ringe beim Seniorenpokal und beim Ehren-Damen&Ehren-Damen-Männer-Pokal hat Kerstin Bollhorst derzeit die Nase vorn.

 

 Über die erfüllten Bedingungen freuten sich Ann-Kathrin Meise (grüne Schnur), Klaus Abeling (silberne Schnur), Elke Bussmann (goldene Schnur), Andree de Payrebrune, Jörg Schmidt und Sierk Schmidt (alle 1. goldene Eichel), Kerstin Bollhorst (Jahreszahl)

 

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten Thorsten Dünnemann und einer gemeinsamen Stärkung am Grillbuffet konnten am vergangen Freitag die Schießwettbewerbe im Schützenhaus des Schützenvereins Wetschen starten. Das sicherste Auge an dem Tag hatte Anja Klingenberg. So konnte sie sowohl das Plakettenschießen als auch das Preisschießen der Damen für sich entscheiden. Beim Plakettenschießen verwies sie Uwe Hühninghake-Oehlmann, Elke Thamm, Anke Dünnemann und Wilhelm Dückering auf die nachfolgenden Plätze. Beim Preisschießen konnte sie Anke Dünnemann, Kerstin Pümmler-Förster, Monika Oehlmann und Kerstin Bollhorst hinter sich lassen. Das Preisschießen der Herren gewann Ralf Küther vor Hauke Bollhorst, Horst Meins, Rainer Bussmann und Wolfgang Vetter. Den von Manfred Segelhorst gestifteten Wanderpokal  von 1990 gewann Hauke Bollhorst, beim Knobeln hatte Markus Flachmeier die meisten Punkte auf den Würfeln. Die Vereinsmeisterwettbewerbe werden angeführt von Klaus Klingenberg in der Altersklasse, Horst Meins bei den Schützen, Bennet Meins bei den Junioren und Gerd Gehlker bei den Senioren. Bei den Damen liegt Anja Klingenberg in Front, bei den Seniorinnen Uta Würdemann und bei der Altersklasse Kerstin Bollhorst. Den Wettbewerb des Seniorenpokals führt derzeit Gerd Gehlker an. Die Bedingungen erfüllten Wilhelm Voß (1. goldene Eichel), Andreas Langhorst (2. goldene Eichel) und Markus Flachmeier (5. goldene Eichel). Erster Schießwart Horst Meins , der durch die Siegerehrung führte, bedankte sich in seinem Schlusswort für die gute Beteiligung und wünschte allen noch ein paar gesellige Stunden.

 

 

Wilhelm Dückering konnte sich am vergangenen Sonntag beim dritten Preisschießen des Jahres des Schützenvereins Wetschen den Ahrens-Pokal sichern. Das Grillpreisschießen gewann bei den Herren Markus Flachmeier und bei den Damen Sylvia Meyer. Beim Lottoschießen hatte Wilhelm Voss das glücklichste Händchen, er verwies Paul Förster, Karsten Nackenhorst und Wilhelm Dückering auf die nachfolgenden Plätze. Die Vereinsmeisterwettbewerbe werden angeführt von Bennet Meins bei den Junioren, Markus Flachmeier bei den Herren, die Altersklasse von Wilhelm Dückering und Uwe Hühninghake-Oehlmann und die Senioren von Günther Würdemann. Bei den Damen liegt Anja Klingenberg in Front, bei der Altersklasse Anke Dünnemann und bei den Seniorinnen Uta Würdemann. Gerd Gehlker hat derzeit die meisten Ringe beim Seniorenpokal und beim Ehren-Damen&Ehren-Damen-Männer-Pokal hat nach der erste Runde Anke Dünnemann die Nase vorn. Über ihre erfüllten Bedingungen freuten sich Manuela Grewe und Andreas Rohlfs (beide grüne Schnur), Norbert Erdmann (1. grüne Eichel) und Sandra Abeling (3. grüne Eichel).

 

Am 27.05. fand die Schützenfestnachfeier des Schützenvereins Wetschen im Schützenhaus statt. Nachdem die Scheiben an den neuen Residenzen angebracht wurden, trat der Schützenverein am Schützenhaus an, um die Ehrung der neuen Schützenliesel und die Vergabe des Schützenlieselpokals durchzuführen. Neue Schützenliesel ist Königin Anja Klingenberg und den Schützenlieselpokal konnte Kerstin Dückering gewinnen. Nach dem offiziellen Teil folgten noch ein paar gemütliche Stunden im Schützenhaus.

An Himmelfahrt konnte Schützenpräsident Thorsten Dünnemann rd. 50 Radfahrer begrüßen, welche an der jährlichen Radtour des Schützenvereins Wetschen teilnahmen. Die von Anke Dünnemann und Heike Funke optimal organisierte Radtour beinhaltete auch einige Pausen, unter anderem beim Treckertreffen in Dreeke, wo gemeinsam Kaffee und Kuchen verzehrt wurden. Den Abschluss der Tour bildete ein gemeinsames Grillen am Schützenhaus.

Die Vorbereitungen für das anstehende Schützenfest laufen auf Hochtouren. So wurden bereits bei bestem Wetter die Fotos der Majestätenpaare und der Schützenliesel für die Sonderseite im Diepholzer Kreisblatt geschossen.

Anja Klingenberg ist die neue Schützenliesel des Schützenvereins Wetschen, sie konnte sich nach mehrmaligem Stechen erfolgreich gegen Karin Meins, Melanie Korte und Sabrina Hohlt durchsetzen. Den Schützenlieselpokal konnte Kerstin Dückering gewinnen, sie setzte sich im Stechen gegen Renate Ziegler durch. Die Ehrung der Schützenliesel sowie die Übergabe des Schützenlieselpokals erfolgen traditionell auf der Schützenfestnachfeier. Den Er- und Sie-Pokal gewann das Kaiserpaar Marco Förster und Kerstin Pümmler-Förster. Der Ehren-Damen & Ehren-Damen-Männer-Pokal gewann Ralf Küther. Die Vereinsmeisterwettbewerbe werden angeführt bei den Herren von Horst Meins, bei der Jugend von Bennet Meins, in der Altersklasse von Uwe Hüninghake-Oehlmann und  bei den Senioren von Karl-Heinz Ziegler. Bei den Damen führt Anja Klingenberg, in der Altersklasse der Damen liegt Anke Dünnemann in Front, Uta Würdemann führt bei den Senioren. Beim Seniorenpokal hat nach dem ersten Durchgang Gerd Gehlker die Nase vorn.  Das Plakettenschießen gewann Uwe Hüninghake-Oehlmann. Weitere Plaketten erhielten Ralf Küther, Bennet Meins, Horst Meins und Anke Dünnemann. Christian Voß sicherte sich beim Preisschießen der Herren den ersten Platz. Er verwies Markus Flachmeier, Rainer Bussmann, Kaiser Marco Förster sowie Andreas Langhorst auf die nachfolgenden Plätze. Beim Preisschießen der Damen hatte Kerstin Bollhorst das beste Auge. Sie gewann vor Anke Dünnemann, Elke Thamm, Sarah Bussmann und Uta Würdemann. Den Lottopreis, einen großen Schinken, gewann Paul Förster. Die Bedingungen erfüllten Rainer Bussmann, Thorsten Dünnemann, Horst Meins, Tim Meise und Uwe Hüninghake-Oehlmann. Das bereits am Nachmittag stattgefundene Preisschießen der Kinder gewann Aaron Oehlmann. 2. Vorsitzender Ralf Höfelmann und 1. Schießwart Horst Meins dankten in ihrem Schlusswort für die gute Beteiligung, den Damen für die gebackenen Torten und auch dem Thekendienst, welcher bei diesem Schießen von der „Ehrenmännern“ durchgeführt wurde.

 

Zufriedene Gesichter und gute Stimmung prägten am vergangenen Sonntag die Szenerie im Schützenhaus des Schützenvereins Wetschen. Dorthin hatte der Schützenverein alle Wetscher Bürger ab 60 Jahren aus der Gemeinde zum Seniorennachmittag eingeladen. Die Begrüßung und Moderation der Veranstaltung übernahm Präsident Thorsten Dünnemann, das Grußwort der Gemeinde Wetschen hielt der stv. Bürgermeister Rainer Bussmann. Organisator der Veranstaltung ist der Schützenverein und er erhält hierfür von der Gemeinde einen finanziellen Zuschuss.  Zunächst erfreuten sich die Anwesenden am vorhandenen Kuchenbuffet, welches die Wetscher Schützendamen liebevoll hergerichtet und organisiert hatten. Für musikalische Unterhaltung sorgten die Kirchdorfer Musikanten, welche mit bekannten Stücken wie „Schützenliesel“ die Besucher unterhielten. Akteure der „Lustigen Bühne Wetschen“ und der „Plattdeutschen Bühne Rehden“ hatten mit mehreren Sketchen die Lacher auf ihrer Seite.  Zum Programm gehörte weiter ein Bingospiel, welches von Heike Funke und Anke Dünnemann souverän durchgeführt wurde. Nach dem unterhaltsamen Programm wurden an den Tischen eifrig weiter geklönt und der Schützenverein freute sich über positive Rückmeldungen seitens der Besucher. Im Laufe der Veranstaltung wurde ferner der Seniorenpokal an Paul Förster, 2.v.r., übergeben. Mit auf dem Foto v.l.n.r. Präsident Thorsten Dünnemann, Kaiser Marco Förster und Pokalstifter Friedel Kelkenberg.

Jugendkönigin Carolin Bussmann im Beisein ihres Prinzgemahls Kevin Senk und Kaiser Marco Förster eröffneten mit den Fassanstich das Bockbierfest 2017.Wie gewohnt war die Veranstaltung an beiden Tagen sehr gut besucht. Beim Jugendpokalschießen siegte der Schützenverein Hemsloh. Die stärkste Mannschaft stellte der Schützenverein Brockum und gewann erneut ein Fass Bier.

Bei der ersten Schießveranstaltung des Jahres des Schützenvereins Wetschen konnte Ralf Meyer das hart umkäpfte Preisschießen für sich entscheiden. Er setzte sich gegen Michael Klausing und Andreas Langhorst durch. Das erstmals angesetzte und sehr gut angenommene Teilerschießen konnte bei den Damen Sarah Bussmann und bei den Herren Horst Meins für sich entscheiden. Als Preise für diesen Wettbewerb stiftete Annes Gourmet Tempel jeweils einen Gutschein. Den Seniorenpokal, welcher am Seniorennachmittag vergeben wird, gewann Paul Förster vor Norbert Erdmann. Die Vereinsmeisterschaft führt bei den Senioren Friedel Kelkenberg,  bei den Herren Dennis Wolf und Horst Meins, in der Altersklasse Uwe Hüninghake-Oehlmann gemeinsam mit Klaus Klingenberg und Ralf Küther sowie bei den Junioren Bennet Meins an. Anja Klingenberg liegt bei den Damen sowie Sylvia Meyer bei der Altersklasse in Front. Den gut gefüllten Präsentkorb errang beim Lottoschießen Uwe Hüninghake-Oehlmann. Ihre Bedingungen konnten an diesem Tag folgende Schützinnen und Schützen erfüllen : Monika Oehlmann und Philipp Bussmann (beide 3. grüne Eichel), André Blumberg, Carolin Bussmann, Andreas Kreutzer, Manuel Rohlfs und Julia Vetter (alle silberne Schnur), Dennis Wolf (1. silberne Eichel), Bennet Meins (3. silberne Eichel), Carolin Voss (2. goldene Eichel) und Klaus Klingenberg (4. goldene Eichel). Auf dem Luftgewehrstand fand das Schießen für die Kinder statt. Das Preisschießen gewann Aaron Oehlmann. Er verwies Mara-Sophie Frommberger, Hanna Bollhorst, Simon Reisinger und Naike Langhorst auf die nachfolgenden Plätze. Beim Ahrens-Pokal hatte Simon Reisinger das beste Auge und freute sich über den großen Pokal. Im Anschluss an die Kaffeetafel wurde die Vereinsmeisterehrung für die Kindern vom letzten Jahr nachgeholt. Hier freute sich Aaron Oehlmann über den Titel des Vereinsmeisters vor Naike Langhorst und Hanna Bollhorst. Während der abschließenden Siegerehrung, welche der 1. Vorsitzende Thorsten Dünnemann zusammen mit dem neuen 1. Schießwart Horst Meins durchführte, wies der Präsident auf die Teilnahme am Landeskönigsball am 08.04. in Barnstorf hin. Die Mitglieder, welche an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, mögen sich bitte mit ihm in Verbindung setzen.

 

 

 

Am 7. Januar startete das Schützenjahr mit der Generalversammlung im Schützenhaus. 88 Teilnehmer wählten u.a. den neuen Vorstand. Zudem konnten Mitglieder für Vereinstreue und besondere Leistungen geehrt werden. Details können dem Bericht aus dem Diepholzer Kreisblatt entnommen werden.

 

Download
Bericht aus dem Diepholzer Kreisblatt
Ausschnitt_Seite_11_38375.0.jpg
JPG Bild 251.1 KB

Rückblick auf 2016

Der Samtgemeinde-Weihnachtsmarkt fand am 10. Dezember am Schützenhaus in Wetschen statt. Mit Gottesdienst, Kaffee trinken und der großen Abschlussparty wurde das Schützenhaus ganztägig genutzt. Dank guter Organisation  und vieler Helfer verlief alles reibungslos und das Feedback der Besucher war durchweg positiv.

Zur Kinderweihnachtsfeier begrüßte Präsident Thorsten Dünnemann rund 210 Besucher, davon 100 Kinder, sowie das Lehrerkollegium der Grundschule Wetschen. Die Schüler begeisterten die Zuschauer mit Weihnachtsgedichten und –liedern. Für einen besonderen Gänsehautmoment sorgen Charlotte Heitmann und Mette Fangmann aus der ersten Klasse, welche mit Geige und Gesang ein traditionelles Weihnachtslied zelebrierten. Wie in den vergangen Jahren auch war der Schützenverein Veranstalter und die Gemeinde trat als „Sponsor“ auf.

14 örtliche Vereine und Institutionen trafen sich am 12. November im Schützenhaus zum Dorfpokalschießen ein. Dieses konnte der Schützenverein, angeführt von Kaiser Marco Förster, für sich entscheiden. Zur siegreichen Mannschaft gehörten weiter Michael Klausing, Ralf Meyer, Wolfgang Vetter, Christian Voß, Uli Meins, Klaus Klingenberg und Rolf Logemann. Die folgenden Plätze belegten der Spreckeler Dorfverein, die Schützenjugend, die Schützendamen und die Feuerwehr. Den tagesbesten Schützen stellte die Feuerwehr in Person von Oliver Kreutzer, welcher die volle Ringzahl erzielte. Die weiteren tagesbesten Schützen waren Kaiser Marco Förster und Rainer Bussmann. Das angebotene Wurstpreisschießen konnte Markus Flachmeier für sich entscheiden, er verwies Uta Würdemann, Bärbel Meins, Michael Klausing und Karsten Nackenhorst auf die nachfolgenden Plätze. Monica Oehlmann konnte nach mehrmaligen Stechen das Lottoschießen für sich entscheiden. 2. Vorsitzender Ralf Höfelmann, welcher zusammen mit Michael Klausing und Christian Voß die Siegerehrung vornahm, dankte in seinem Schlusswort den teilnehmenden Mannschaften, den Grillmeistern, den Schützendamen für die selbstgemachten Salate sowie der Feuerwehr für den Thekendienst.

Am 23.10.2016 fand das letzte Preisschießen des Jahres des Schützenvereins Wetschen statt. Dieses Schießen stand ganz im Zeichen der Entscheidungen um die VM-Wettbewerbe. Carolin Bussmann (Juniorinnen), Elke Thamm (Damenklasse), Sylvia Meyer (Altersklasse) sowie wie Renate Ziegler (Seniorinnen) sicherten sich den Titel des Vereinsmeisters 2016 bei den Damen. Bei den Herren dürfen sich Bennet Meins (Junioren), Markus Flachmeier (Schützenklasse), Uwe Hüninghake-Oelmann (Alterklasse) und Friedel Kelkenberg (Senioren) Vereinsmeister 2016 nennen. Das hart umkämpfte Preisschießen gewann Wilhelm Dückering vor Andreas Langhorst, Günter Würdemann, Klaus Klingenberg und Brigitte Setzke. Beim Seniorenpokal liegt nach vier Durchgängen Paul Förster in Front, welcher auch zugleich das Lottoschießen gewann. Ralf Küther führt derzeit das Feld beim Ehren-Damen & Ehren-Damen-Männer-Pokal an. Über ihre erfüllten Bedingungen freuten sich Ralf Lammers (1. goldene Eichel) und Michael Klausing (9. goldene Eichel). Abschließend bedankte sich Präsident Thorsten Dünnemann bei allen teilnehmenden Schützinnen und Schützen und wies auf das Dorfpokalschießen hin, welches am 12.11.2016 ab 18 Uhr im Schützenhaus stattfindet. 

 

Im Rahmen des letzten Preisschießens fand die Siegerehrung des Luftballonwettbewerbes statt, welcher traditionell am 2. Schützenfesttag von der Damenschießgruppe durchgeführt wurde. Der Ballon von Jule Remmert flog am weitesten. Die folgende Plätze belegten Minna Vehring, Neele Bremermann und Laureen Böckmann. Die Gewinner freuten sich über kleine Präsente.

Am 25. September haben wir mit 20 Schützen und Schützinnen am Samtgemeindepokalschießen in Hemsloh teilgenommen. Unser Kaiser Marco Förster konnte den König-der-Könige-Pokal erringen. Bei den Mannschaftswettbewerben reichte es bei Damen und Herren nur zu enttäuschenden Platzierungen im hinteren Mittelfeld. Trotzdem verbrachten alle Teilnehmer bei bestem Wetter und guter Bewirtung ein paar schöne Stunden in Hemsloh.

Beim Kreiskönigstreffen in Rehden konnte unsere Jugendmannschaft mit dem Lichtpunktgewehr am Jugendtag den 1. Platz erringen. Am Sonntag traten 80 Wetscher Schützen zum Festakt am Schützenhaus an. Musikalisch begleitet von Frank Förster marschierte unsere Abordnung von Wetschen nach Rehden und verbrachte dort einige schöne Stunden. 

Präsident Thorsten Dünnemann begrüßte am 19.August zahlreiche Schützinnen und Schützen im Wetscher Schützenhaus zum vierten Preisschießen des Jahres. Nach einer gemeinsamen Stärkung am Grillbuffet konnten die Schießwettbewerbe starten. Friedel Kelkenberg errang den von Manfred Segelhorst gestifteten Wanderpokal von 1990. Beim Preisschießen sowie beim Plakettenschießen hatte Fabian Felstehausen die Nase vorn, er setzte sich beim Preisschießen gegen Karsten Nackenhorst, Markus Flachmeier, Andreas Langhorst und Gerd Gehlker durch. Die weiteren Plaketten gewannen Thorsten Dünnemann, Elke Bussmann und Friedel Kelkenberg. Das Lottoschießen gewann Andreas Funke vor Thorsten Dünnemann. Beim Seniorenpokal liegt derzeit Norbert Erdmann in Front und beim Ehren-Damen & Ehren-Damen-Männer-Pokal führt Kirsten Küther. Die Vereinsmeisterwettbewerbe werden angeführt von Bennet Meins (Junioren), Horst Meins und Markus Flachmeier (Schützen), Uwe Hüninghake-Oelmann (Altersklasse), Günter Würdemann (Senioren), Kerstin Pümmler-Förster (Damen) und Sylvia Meyer (Damen Altersklasse). Die Bedingungen wurden erfüllt von Fabian Felstehausen (3. silberne Eichel) und Christian Förster (3. goldene Eichel).  

Am 7. August besuchte unser Kaiser Marco Förster begleitet von einer großen Abordnung das Schützenfest des befreundeten Schützenvereins Hemsloher-Düversbruch. Wie in jedem Jahr wurde ausgiebig mit den Brüchern gefeiert

Am 17.Juli  trafen sich die Wetscher Grünröcke zum ersten Schießen nach dem Schützenfest. Nach einer gemeinsamen Kaffeetafel und der Begrüßung durch den Präsidenten Thorsten Dünnemann begannen die spannenden Schießwettbewerbe. Den Ahrens-Pokal sowie das Preisschießen konnte Karsten Nackenhorst für sich entscheiden. Beim Preisschießen verwies er Klaus Klingenberg, Ralf Küther, Sylvia Meyer und Günter Würdemann auf die nachfolgenden Plätze. Beim Wettbewerb Ehren-Damen & Ehren-Damen-Männer-Pokal liegen derzeit gleichauf Kirsten Küther, Ralf Küther und Thorsten Dünnemann in Front. Die Vereinsmeisterwettbewerbe werden angeführt bei den Damen von Anja Klingenberg (Schützenklasse), Sylvia Meyer (Altersklasse), Renate Ziegler (Seniorinnen) und Carolin Bussmann (Juniorinnen). Bei den Männern haben derzeit Horst Meins (Schützenklasse), Uwe Hüninghake-Oehlmann (Altersklasse), Friedel Kelkenberg (Senioren) und Bennet Meins (Junioren) die Nase vorn. Die Bedingungen konnten erfüllt werden von Jörg Schmidt (goldene Schnur), Klaus Klingenberg (3. goldene Eichel), Horst Meins (4. goldene Eichel), Paul Förster (5. goldene Eichel) und Ralf Küther (10. goldene Eichel). Aber auch die jüngsten Schützinnen und Schützen kämpften um die besten Platzierungen. So konnte sich Aaron Oehlmann beim Preisschießen gegen Naike Langhorst und Hanna Bollhorst durchsetzen und führt auch die Vereinsmeisterschaft an. Abschließend fand die Siegerehrung des Lottoschießens statt, hier konnte sich Kerstin Dückering über den ersten Platz freuen.

55 Teilnehmer durfte Präsident Thorsten Dünnemann bei der jährlichen Radtour des Schützenvereins Wetschen am 12. Juni begrüßen. Gemeinsam radelten alle Teilnehmer Richtung Brockum los, um sich beim Tag des offenen Hofes der Familie Kortenbruck mit Kaffee und Kuchen zu stärken. Die von Anke Dünnemann perfekt organisierte Radtour beinhaltete einige Pausen, unter anderem beim Kaiser Marco Förster. Das abschließende Grillen am Schützenhaus rundete den Tag ab. 

Auf der Nachfeier wurde Anke Dünnemann als neue Schützenliesel geehrt. Mit Vorgängerin Kerstin Dückering, den Königspaaren und anwesenden Vereinsmitgliedern wurde im Anschluss ausgiebig gefeiert. Zu späterer Stunde konnte der Schützenliesel-Pokal noch an die extra vom Schützenfest Heeder-Fladder angereiste Kaiser-Gattin Kerstin Pümmler-Förster übergeben werden.

Anke Dünnemann ist neue Schützenliesel und löst auf der Nachfeier die amtierende Schützenliesel Kerstin Dückering ab. Zusammen mit Ehemann Thorsten gewann sie zudem den Er&Sie-Pokal, der von Stifter u. Ehrenkommandeur K.-H. Ziegler übergeben wurde. Wolfgang Vetter konnte beim Preisschießen den 1. Preis an Andreas Langhorst überreichen. I.M. Elke Bussmann gewann das Plakettenschießen, Anja Klingenberg den Ehrendamen&Ed.-Männer-Pokal, Kerstin Pümmler Förster den Schützenliesel-Pokal und Jörg Schmidt das Lottoschießen

Beim Kinderpreisschießen  am 10. April konnte sich Naike Langhorst vor Thilo Politzki und Hanna Bollhorst durchsetzen. Königin Elke Bussmann, Jugendkönigin Gina Dünnemann und Kinderbetreuer Uwe Hüninghake-Oehlmann gratulierten den Siegern.

Bei der Seniorenfeier der Gemeinde Wetschen am 20.März herrschte im voll besetzten Saal des Gasthauses Recker wieder einmal beste Stimmung. Nach einer großen Kaffeetafel wurde ein buntes Unterhaltungsprogramm von den Kirchdorfer Musikanten musikalisch eingerahmt.

Beim Arbeitsdienst am 12. März wurde im und um das Schützenhaus herum alles für die nächsten Veranstaltungen hergerichtet. 20 Helfer sorgten dafür, dass alle Arbeiten schnell erledigt waren.

Das Bockbierfest 2016 wurde am 4. März traditionell beim Fassanstich durch Jugendkönigin Gina Dünnemann eröffnet. An beiden Tagen war die Veranstaltung sehr gut besucht. Beim Jugendpokalschießen siegte zum wiederholten Male der Schützenverein Rehden.

Beim ersten Schießen im Jahr 2016 konnte Friedel Kelkenberg das Preisschießen für sich entscheiden. Das Glücksschießen gewann Anke Dünnemann.  Beim Preisschießen der Jungschützen siegte Naike Langhorst vor Antonia Richter und Aaron Oehlmann. 

Auf der mit 100 Mitgliedern gut besuchten Generalversammlung konnten in diesem Jahr wieder langjährige Mitglieder geehrt werden. Für 50-jährige Mitgliedschaft im Verein wurden Wilfried Niehaus, Heinrich Kattelmann und Lothar Slottke ausgezeichnet. Ansonsten konnte für 2015 in allen Bereichen ein durchweg positives Fazit gezogen und die Weichen für ein erfolgreiches Schützenjahr 2016 gestellt werden.

Rückblick auf das Jahr 2015

Über 200 Besucher fanden sich zur alljährlichen Kinderweihnachtsfeier am ersten Advent im Gasthaus Recker ein und wurden durch das von der Grundschule Wetschen vorgetragene Programm bestens unterhalten. Die Veranstaltung endete mit dem Besuch des Weihnachtsmanns, der viele Geschenke für die kleinen Gäste im Gepäck hatte.

In diesem Jahr konnte die Feuerwehr den Dorfpokal erringen. Auf der hervorragend besuchten Veranstaltung wurde mit den Siegern noch bis weit nach Mitternacht gefeiert. Beim Preisschießen setzte sich Thomas Fangmann durch, den Lottopreis sicherte sich Anke Dünnemann.

In diesem Jahr richtete der Schützenverein das Laternenfest aus. Im Anschluss an den Gottesdienst endete der Laternenumzug im Schützenhaus. Hier konnten sich die Teilnehmer mit Bratwurst und Getränken stärken.

Am 25.10. fand das letzte Preisschießen im Jahr 2015 statt. Das Preisschießen gewann Kerstin Bollhorst, das Glücksschießen Rolf Logemann. Vereinsmeister wurden Anja Klingenberg, Sylvia Meyer, Michael Klausing, Wilhelm Dückering und Bennet Meins.
Am 25.10. fand das letzte Preisschießen im Jahr 2015 statt. Das Preisschießen gewann Kerstin Bollhorst, das Glücksschießen Rolf Logemann. Vereinsmeister wurden Anja Klingenberg, Sylvia Meyer, Michael Klausing, Wilhelm Dückering und Bennet Meins.
Mit einer Abordnung von 45 Personen haben wir am Kreiskönigstreffen in Dörrieloh teilgenommen
Mit einer Abordnung von 45 Personen haben wir am Kreiskönigstreffen in Dörrieloh teilgenommen
Beim Freitagsschießen am 21.08. konnte Karsten Nackenhorst das Grillpreisschießen für sich entscheiden. Sabrina Hohlt gewann das Lottoschießen, Wilhelm Dückering sicherte sich den Wanderpokal von 1990.
Beim Freitagsschießen am 21.08. konnte Karsten Nackenhorst das Grillpreisschießen für sich entscheiden. Sabrina Hohlt gewann das Lottoschießen, Wilhelm Dückering sicherte sich den Wanderpokal von 1990.
Mit einer Abordnung von 40 Personen wurde auch in diesem Jahr das Schützenfest in Düversbruch besucht
Mit einer Abordnung von 40 Personen wurde auch in diesem Jahr das Schützenfest in Düversbruch besucht
Beim 3. Preisschießen konnte Michael Klausing den Ahrens-Pokal erringen. Zudem sicherte er sich den ersten Platz beim Grillpreisschießen.Aaron Oehlmann sicherte sich den 1. Platz beim Schülerpokalschießen.
Beim 3. Preisschießen konnte Michael Klausing den Ahrens-Pokal erringen. Zudem sicherte er sich den ersten Platz beim Grillpreisschießen.Aaron Oehlmann sicherte sich den 1. Platz beim Schülerpokalschießen.
Am 13.06. feierte unsere Damenschießgruppe ihr 40jähriges Jubiläum. Von 1975 bis 2002 leitete Gerlinde Ahlers die Gruppe, danach übernahm Anita Blumberg diese Position.
Am 13.06. feierte unsere Damenschießgruppe ihr 40jähriges Jubiläum. Von 1975 bis 2002 leitete Gerlinde Ahlers die Gruppe, danach übernahm Anita Blumberg diese Position.
Auf der hervorragend besuchten Nachfeier wurde Kerstin Dückering als neue Schützenliesel geehrt. An Sylvia Meyer wurde der Schützenliesel-Pokal überreicht.
Auf der hervorragend besuchten Nachfeier wurde Kerstin Dückering als neue Schützenliesel geehrt. An Sylvia Meyer wurde der Schützenliesel-Pokal überreicht.

Zur traditionellen Himmelfahrts-Fahrradtour machten sich in diesem Jahr 50 Radler auf den Weg. Sie begleiteten unsere neue Königin Elke Bussmann auf die Tour über Spreckel-Heede-Diepholz-Heeder Fladder -Wetschen. Bei bestem Wetter und hervorragender Verpflegung sprachen alle Teilnehmer von einer gelungenen Veranstaltung. Ein besonderer Dank nochmal an das Organisations-Team !

Die glücklichen Gewinner vom letzten Preisschießen vor Schützenfest am 17.04.2015
Die glücklichen Gewinner vom letzten Preisschießen vor Schützenfest am 17.04.2015

Ehrendamen & Ehrendamen-Männer Pokal     Bärbel Meins

Er&Sie-Pokal     Anja und Klaus Klingenberg

Schützenliesel-Pokal     Sylvia Meyer

Lottoschießen     S.M. Horst Meins

Schützenliesel     Kerstin Dückering

Preisschiessen     Karl-Heinz Ziegler

Gute Stimmung herrschte auf der diesjährigen Seniorenfeier
Gute Stimmung herrschte auf der diesjährigen Seniorenfeier
Unsere Königspaare eröffnen das diesjährige Bockbierfest mit dem Bockbieranstich. Den Siegerpokal beim Jugendpokalschießen sichert sich in diesem Jahr Hagewede-Marl.
Unsere Königspaare eröffnen das diesjährige Bockbierfest mit dem Bockbieranstich. Den Siegerpokal beim Jugendpokalschießen sichert sich in diesem Jahr Hagewede-Marl.
Die Gewinner des Preisschießens am 22. Februar 2015: Christian Voß belegte den 1. Platz beim Wurstpreisschießen, Bennet Meins sicherte sich den Schinken beim Glücksschießen und Friedel Kelkenberg konnte den Seniorenpokal erringen.
Die Gewinner des Preisschießens am 22. Februar 2015: Christian Voß belegte den 1. Platz beim Wurstpreisschießen, Bennet Meins sicherte sich den Schinken beim Glücksschießen und Friedel Kelkenberg konnte den Seniorenpokal erringen.

 

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnten Heinz Bollhorst (4.v.l.) und Friedrich Weber für

60-jährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet werden. Walter Möller und Fritz Knüpling(2.v.l.) gehören dem Verein 50 Jahre an.